Startseite - home

______________

Konzerte und Veranstaltungen

_______________

Kulturfahrten

Tagesfahrten
Mehrtagesfahrten
Anmeldeformular


______________

Glanzlichter frührerer Veranstaltungen und Konzerte


______________
Frühere Kulturfahrten


______________

Gebäude

______________

Orgeln

______________

virtuelle Laurentiusorgel [aus St. Lorenz in Nürnberg] mit der Software Hauptwerk

________________

Orgelverkäufe

________________

Führungen

______________

Feste

______________

Schloßverlag


______________

Stiftung

______________

Förderverein

______________


Vita Dr.S. Lampl


______________

Neue Rokoko-Lust

______________

Video

________________

Chöre und Orchester

______________

Jahresprogramm für 2017

______________



________________

Flyer 2017 Kultur-und Orgelzentrum Valley
 

           Konzerte und Veranstaltungen

Konzerte in der Zollingerhalle beim Alten Schloss
meistens nachmittags um 15 Uhr oder  abends, sind unvergleichlich

  • wegen der sagenhaften Architektur des Friedrich Zollinger, die durch unseren Umbau zu einem Akustikwunder wurde und
  • wegen des Zusammenspiels von sieben Orgeln aus verschiedenen Epochen

Matineen finden am späten Vormittag im Alten Schloss statt; Anlass ist meist die Vorstellung einer restaurierten Orgel oder einer Ausstellung mit Vorführung der Instrumente und Kurzvorträgen, nicht selten auch im Gespräch mit den Künstlern.

Wir wünschen schöne Tage in Valley!

Auswärtige Aufführungen mit unserer wiederentdeckten Barockmusik veröffentlichen wir in unseren etwa dreimal jährlich erscheinenden Nachrichten „Kultur- und Orgelzentrum – Aktuell“, in unserem Internet-Portal und in der jeweiligen Lokalpresse.

 ___________________________________________


 


Die Konzerte

in der Zollingerhalle sind unvergleichlich wegen der sagenhaften Architektur des Friedrich Zollinger, die durch unseren Umbau zu einem Akustikwunder.
Auch das Spielen von inzwischen insgesamt 8 Orgeln aus verschiedenen Epochen in einem Konzert ist eine Besonderheit.

Auf dem zweitgrößten historischen Spieltisch Deutschlands (Orgelbau Steinmeyer) ist die mittels modernster digitaler Technik gesampelte Laurentius-Orgel von St. Lorenz in Nürnberg zu hören, die aus dem Bestand der Orgelsammlung in Valley inzwischen in Markoberndorf in der dortigen Kirche St. Martin aufgestellt ist.#

Außerdem werden wir durch unsere Konzerte, zu denen wir herzlich einladen, am Ostermontag und am 26. Dezember an einen Komponisten aus Bayern erinnern, der 1816, also vor genau 200 Jahren verstorben ist: Josef Christian Willibald Michl.

 – Wir laden Sie in den Konzertpausen zu Kaffee, selbstgemachten Kuchen und Getränken ein. -


Sonntag, 29. Januar 2017, 15 Uhr

Konzert an den Steinmeyer-Orgeln mit Korbinian Maier; außerdem spielt das Münchener Harmonika-Orchester
r
r





Samstag, 25. Februar, 15 Uhr

Dr. Felix Friedrich, Organist an der berühmten Altenburger Schlosskirchenorgel, spielt heitere Werke und liest dazwischen aus seinem neu erschienenen Büchlein „Heiteres um die Orgel“

Am Vormittag um 11 Uhr im Orgelsaal des Alten Schlosses Jahreshauptversammlung des Förderverein Orgelmuseum e.V. mit Neuwahlen


Sonntag, 26. März, 15 Uhr

Frühjahrskonzert des des Männergesangvereins Valley, Leitung Dr. Sixtus Lampl; dazu Werke für Trompete, Hubert Huber, und Orgel, Dr. Berndt Jäger




Ostermontag, 17. April, 15 Uhr

Missa solemnis von Pater Gregor Schreyer (1719-67), Benediktiner von Andechs; Peter Sigmann (Heidelberg) spielt dazwischen Orgelwerke des Barock


Sonntag, 30. April, 15 Uhr

Konzert „in den Mai hinein“ mit dem Blechbläserquartett Gertis.
Dr. Ulrich Theißen spielt dazu Werke für Orgel






Sonntag, 7. Mai, 15 Uhr

Prof. Dr. Vytenis Vasyliunas, einer wohl einmaligen Doppelbegabung als Organist/Pianist und Physiker: von 1978 bis zur Emeritierung 2007 Direktor am Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung, spielt wieder auswendig ein Konzert auf der großen Steinmeyer-Orgel



Pfingstmontag, 5. Juni, 15 Uhr

Klaus Geitner, Kirchenmusikdirektor an der Himmelfahrtskirche München



Sonntag, 9. Juli, 15 Uhr
Prof. Karl Maureen hat für 3 Orgeln nacheinander englische und amerikanische Orgelmusik ausgesucht.

 

Sonntag, 6. August, 15 Uhr
Bastian Fuchs, zweiter Domorganist in Eichstätt, erfreut wieder, u.a. mit der „Sonata a 4 Organi“ von Benediktinerpaterater Marian Müller aus Einsiedeln, für diese spielen drei weitere Organisten.



Sonntag, 10. September, 15 Uhr,
Tag des offenen Denkmals
und Deutscher Orgeltag


Das Orgelkonzert spielt der von früheren Konzerten beliebte Andreas Merl, mit besonderem Gedenken an Georg Philipp Telemann (1681-1767). Ein Solo-Ensemble der Barockmusik-Freunde steuert einige Werke Telemanns bei.

Sonntag, 23. September 2017, 14 Uhr
Vorführung der Filmdokumentation

"Das Wasser der Isar"
von Dr. Günther Haass:




Sonntag, 8. Oktober, 15 Uhr
Prof. Vytenis Vasyliunas begleitet auf der Orgel in einem Arienkonzert den Operntenor Gintaras Vysniauskas und die Sopranistin Rosita Kekythe. 




Sonntag, den 22. 10. 15 Uhr

Grosses Herbstkonzert mit Dr. Berndt Jäger an der Orgel, Thomas Innerebner  an der  Solotrompete und Chor und Orchester der Barockmusikfreunde.

Eintritt € 15,-

Sonntag, den 22. 10. 11:30 Uhr
             - Matinee -
Vorstellung des neu eingerichteten Zwischen-Kellergeschosses unter der Zollingerhalle:
sieben historische Orgeln, davon fünf spielbar, werden von Dr. Berndt Jäger vorgestellt und vorgespielt - mit Vorstellung der fünf Haupttechniken des Orgelbaues:
- Schleiflade,
- Kegellade,
- Zustrompneumatik,
- Abstrompneumatik,
- elektrische Membranlade.
Ebenso sind dort neu ausgestellt:
insgesamt 20 historische Spieltische in eben diesen Techniken, vom 17. bis 20. Jahrhundert



Sonntag, 12. November, 15 Uhr

Timo Ziesche, Koblenz,
u.a. Leiter der berühmten Kiedricher Sängerknaben,
spielt das Gedächtniskonzert für
Louis James AlfredLefébury-Wely,
geboren vor 200 Jahren am
13.November 1817 in Paris,. Er war offizieller Organist des französischen Second Empire. .


Dienstag, 26. Dezember, Stephanitag, 15 Uhr

Weihnachtskonzert mit Soli, Chor und Orchester der Valleyer Barockmusikfreunde:

Wiederauffürhung der Missa pastoralis solemnis von J. Chr. Willibald Michl, erstmals in der Variante mit 4 Trompeten und 4 Pauken.

 

Kontakt & Impressum

Kultur- und Orgelzentrum
Graf-Arco-Str. 30
D - 83626 Valley
Tel.: 0 80 24/41 44
Fax : 0 80 24/48 13 5

www.lampl-orgelzentrum.com
info@lampl-orgelzentrum.com

Anfahrtskizze


Gruppenführungen ganzjährig auf Anfrage

Einzelpersonen können sich gerne an Gruppenführungen anschliessen.


Wenn Sie Interesse an regelmässigen Informationen aus dem Kultur- und Orgelzentrum Valley haben.
So können Sie  die folgende e-mail-Adresse anklicken und zukünftige Informationen anfordern:
    e-mail Adresse des Orgelzentrums


_____________________________________________________________________________________________

Der Flyer des Kultur- und Orgelzentrum Valley für 2017 ist fertiggestellt und kann
 
hier im Grossformat angeklickt und heruntergeladen werden.

Hier ist der Original-Flyer im kleinen Format  anklickbar und kann heruntergeladen werden.

Hier kann das Jahresprogramm 2017 angeklickt und heruntergeladen werden.

Der Anmeldebogen für Kulturfahrten im Jahr 2017 kann
 
hier angeklickt und heruntergeladen werden.


____________________________________________________________________________________________

Sehr geehrte Konzert-und Kulturfahrt-Freunde,

die Aktualisierung und Erweiterung
unseres diesjährigen Kulturreisen- und Konzertprogramms ist fertiggestellt
und kann
   hier angeklickt und auch heruntergeladen und ausgedruckt werden.


Inge und Sixtus Lampl









Veranstaltungen

Zollingerhalle am Alten Schloss Valley


Sonntag, 12. November, 15 Uhr

Timo Ziesche, Koblenz,
u.a. Leiter der berühmten Kiedricher Sängerknaben,

spielt das Gedächtniskonzert für Louis James Alfred Lefébury-Wely,
geboren vor 200 Jahren am
13.November 1817 in Paris,.
Er war offizieller Organist des französischen Second Empire.
.



____________________________________________________________________________________

Kulturfahrten:

aktuelle Tagesfahrt:

1711, 1712
Donnerstag, 7. Dezember
(Fahrt 1711)
       -  und Wiederholung -
Freitag, 8. Dezember
(Fahrt 1712)

Die beiden immer mit Spannung erwarteten
Nikolaus-Fahrten führen zu unbekannten Nikolauskirchen und Gebirgsorten in Tirol. – € 50

______________________________________________________________

Aktuelle Mehrtagesfahrt

1728
Viertagefahrt vom 10.-13. Dezember 2017 nach Arco im Lichterglanz am Gardasee

Auf dem Burgberg 6 km nördlich des Gardasees bauten die niederbayerischen Söhne der Grafen von Bogen, die vom Wittelsbacher Ludwig dem Kelheimer ihres Erbes beraubt wurden und außer Landes ge­hen mussten, eine „der schönsten und eindrucksvollsten mittelalterlichen Festungen des Abendlandes“ und übertrugen ihren Herkunftsnamen ins Italienische (Bogen = arco) als Grafen von Arco. Die der Burg nun zu Füßen liegende Stadt Arco erhielt später ihre Schönheit durch die Habsburger, als Erzherzog Albrecht dort im milden Klima seine Winterresidenz errichten ließ. In der Barockzeit kehrten die Grafen von Arco nach Bayern zurück und übernahmen nach 1820 die Schlösser von Valley. – Uns wird das Kurstädtchen mit seinem festlichen Lichterglanz am stimmungsvollen Christkindlmarkt verzaubern. Neben Arco und der Fahrt am westlichen Gardasee-Ufer mit Halt in Riva und Bardolino besuchen wir die schönsten Bauerndör­fer Canale di Tenno und Rengo mit malerischen Lauben, Innenhöfen, breiten Portalen und langen Loggien, Orte, die auf unserer Welt immer seltener werden. Nach einer Fahrt durch das Tal der Seen besuchen wir auch die weihnachtlich geschmückte Altstadt von Trient mit ihren Höhepunkten dem Dom und Vorbeifahrt am Castello del Buonconsiglio.

Reisepreis mit HP im 4* Hotel Palace Citta in Arco im DZ 490,-; EZ-Aufpreis € 60,-.


Weitere Informationen zu Mehrtagesfahrten - hier anklickbar.

















































Copyright Kultur- und Orgelzentrum Altes Schloß Valley