Startseite - home

______________


Fahne_Grossbrittanien  homepage english

______________


________________

- Kontakt
- Anfahrt
- Lageplan


Informationen
- Rückblick -


Flyer Veranstaltungen
2. Jahreshälfte 2021


Online-Konzerte


____________

Kulturfahrten

Tagesfahrten

Mehrtagesfahrten

Anmeldeformular 2020


______________

Glanzlichter frührerer Veranstaltungen und Konzerte


______________
Frühere Kulturfahrten


______________

Gebäude

______________

Orgeln

______________

virtuelle Laurentiusorgel [aus St. Lorenz in Nürnberg] mit der Software Hauptwerk

________________

Orgelverkäufe

________________

Führungen

______________

Feste

______________

Schloßverlag


______________

Stiftung

______________

Förderverein

______________


Vita Dr.S. Lampl


______________

Neue Rokoko-Lust

______________

Video

________________

Chöre und Orchester

______________



______________



________________


 

           Konzerte und Veranstaltungen

Konzerte in der Zollingerhalle am Alten Schloss
meistens nachmittags um 15 Uhr oder  abends, sind unvergleichlich

  • wegen der sagenhaften Architektur des Friedrich Zollinger, die durch unseren Umbau zu einem Akustikwunder wurde und
  • wegen des Zusammenspiels von sieben Orgeln aus verschiedenen Epochen








         

Nächste Veranstaltungstermine des Kultur- und Orgelzentrums Valley:

         




Alle Vanstaltungen  des Orgelzentrums
im November / Dezember 2021 und Januar 2021 werden nach Abwägung aller Risiken abgesagt.


Orgelzentrum Altes Schloss Valley



Orgelzentrum ▪︎ Graf-Arco-Straße 30 ▪︎ D-83626 Valley

 

 

xx

xx

xx

xx

 


Tel.     +49 (0) 80 24 / 4144

Fax:  +49 (0) 80 24 / 48135


www.lampl-orgelzentrum.com

info@lampl-orgelzentrum.com

 

 

Valley, 17. Dezember 2021

Sehr verehrte Freunde des Orgelzentrums Valley,
 

 

hiermit möchten wir Sie kurz über die vielen und bedeutenden Ereignisse des Jahres 2021 informieren: Konzerte konnten wir mit beschränkter Teilnehmerzahl nur in den drei Monaten August bis Oktober durchführen. Es waren hochrangige Ereignisse mit Holger Gehring, Prof. Vytenis M. Vasyliunas, Bastian Fuchs, Prof. Karl Maureen mit einem Gedenkkonzert für Rolf Brandthaus durch Marie Koenigsbeck und einem Gedenkkonzert für Karl Richter durch Johannes Berger, unter Schirmherrschaft von JKH Prinzessin Elmira von Sachsen und Frau Prof. Hedwig Bilgram. Heinrich Wimmer hat historische Orgeln im ehem. bayerischen Innviertel vorgestellt.

 

Die „Dr. Sixtus und Inge Lampl-Stiftung“ wurde am 1. Juli 2021 rechtlich wirksam: Zu den Grundstücken, Gebäuden und spielfertigen 23 Orgeln mussten wir noch 300.000 € in bar einlegen – dies haben wir nur geschafft, da wir Ihre Geldspenden in Höhe von 11.632,35 € zu meinem 80. Geburtstag, für die wir noch ganz herzlich danken, restlos verwendet haben. Wir hätten nicht gedacht, dass eine Stiftungsgründung ein solcher finanzieller Einsatz wird. Denn auch in naher Zukunft müssen wir als Stifter alle Aufwendungen erwirtschaften – derzeit ist dies aber wegen der corona-bedingten Einschränkungen völlig unmöglich. Daher unsere dringende Bitte an Sie alle: Helfen Sie nach hoffentlich baldigem Abschluss der Pandemie durch Ihre Teilnahme an Konzerten, Orgelführungen und unseren Kulturfahrten mit, dass wir die alljährlichen Unterhaltskosten stemmen können.

 

Die „Dr. Sixtus und Inge Lampl-Stiftung“ hat einen Vorstand und einen Stiftungsrat:

Im Vorstand hat sich neben Sixtus und Inge Lampl der vormalige Bürgermeister von Valley, Andreas Hallmannsecker dankenswerterweise bereit erklärt.

Im Stiftungsrat wirken mit: Max Georg Graf von Arco auf Valley, Dr. jur. Anton Lentner aus Rottach, Hubert Friedmann, Personalmanagement, aus Iffeldorf, Dipl.-Kfm. Ralf Zwingel aus München als Steuerberatung und Gregor Dworzak, erster Vorsitzender des Fördervereins Orgelmuseum e.V.

Die Mitglieder des Stiftungsrates, welche am 8. August 2021 zu ihrer ersten Sitzung zusammenkamen, sollen mindestens einmal im Jahr die wirtschaftliche Situation der Stiftung prüfen und beraten.

 

Herr Clemens Schäfer, der das eindrucksvolle neue Logo des Orgelzentrums entworfen hat, arbeitet an einer neuen übersichtlichen Präsentation unseres Internet-Auftritts.

 

Die treuhänderische Stiftung Altes Schloß Valley in der Deutschen Stiftung Denkmalschutz bleibt selbstverständlich weiter bestehen: Sie unterstützt die Restaurierung, die Erhaltung und die Pflege des nach dem Denkmalschutzgesetz des Landes Bayern anerkannten Kulturdenkmale Altes Schloß in Valley mit Zollingerhalle und barockem Bundwerkstadel sowie deren denkmalwerten musealen Ausstattung.

 

Der Förderverein Orgelmuseum e.V. hat auf Anraten des Finanzamtes in seiner Jahreshauptversammlung am 18. September 2021 eine neue Satzung vorgelegt und mit dem Versammlungsprotokoll allen Mitgliedern zugesandt. Die Vereinsvorstände Gregor Dworzak und Hubert Friedmann, der Kassenwart Hans Schmid und Schriftführer S. Lampl hoffen, dass sich die Mitgliederzahl von derzeit 180 möglichst bald erweitert, denn die Jahresbeiträge werden dringendst benötigt.

 

Hauptarbeitsgebiet ist derzeit die Vorbereitung des nächsten Bauabschnittes zur unterirdischen Verbindung von Altem Schloß Valley zur Zollingerhalle und zum Kino-Orgel-Saal, wie er nach Vorschlag von Sixtus Lampl durch Planung von Architektin Olivia Mayr bereits am Jahresbeginn 2019 vorgestellt wurde. Die Kosten von ca. € 750.000 € müssen durch Zuschüsse des LEADER-Programms, der Altgelt-Stiftung, des Fördervereins Orgelmuseum e.V. und durch die „Dr. Sixtus und Inge Lampl-Stiftung“ aufgebracht werden. Wir hoffen auf einen guten Verlauf.

 

Wenn erlaubt, beginnen auch wieder Konzerte; vorgesehen sind zunächst jeweils um 15.00 Uhr:

 

20. Februar, Faschingskonzert mit Valleyer Musizierenden

19. März, mit Jürgen Geiger (am gleichen Tag vormittags um 11 Uhr Jahreshauptversammlung

     Förderverein Orgelmuseum e.V.)

  3. April, mit Prof. Ulli Theissen und Barbara Pibernik
18. April
  - Ostermontag - mit MUSICA DI BAVIERA

15. Mai, mit Heinrich Wimmer

Die Einladungen dafür erreichen Sie rechtzeitig.

 

Wenn Führungen wieder zulässig sind, werden diese durch Sixtus Lampl wieder aufgenommen,
vielleicht zunächst nur in der Zollingerhalle.

 

Für die wieder zu bestreitenden Kulturfahrten gibt es eine Neuerungsidee, die sonst niemand anbieten kann, und die hoffentlich unsere Busplätze wieder füllen wird: Nirgendwo anders auf der Welt als in Bayern und dem angrenzenden Oberschwaben und Österreich gibt es so viele kleine Kirchen höchster Qualität um das Zentrum einer Klosterkirche! Dieser geistig selbstverständliche Zusammenhang wurde durch die Säkularisation im Jahr 1803 unterbrochen. Zur ehem. Stiftskirche Schliersee gibt es zum Beispiel Agatharied mit Kunst aus Gotik und Frühbarock, die Kapelle auf dem Gunetsrainer Berg (Herkunft der Baumeister Gunetzrainer), Westenhofen: St. Martin, die Weinberg-Kapelle mit Vorbild für den Weltenburger Georg, Fischhausen-St. Leonhard, bis hinauf zum Spitzingsee und zur historischen Valepp. Oder um die Abtei Benediktbeuern zählte ich nicht weniger als 16 zugehörige Kirchen, die meisten von einzigartiger Schönheit. Aber wer hat bisher diesen Zusammenhang und die zugehörige Musik beachtet? Wir planen also Kunst und Musik. Es wird eine gewaltige Vorbereitungsarbeit meinerseits, aber bitte nutzen Sie diese Gelegenheiten von einmaligen Kombinationen!

 

Der Bayerische Rundfunk brachte in seinem zweiten Hörfunk-Programm (Bayern 2)
am 12. Dezember 2021 um 12.30 Uhr und 21.30 Uhr eine sehr aufschlussreiche Sendung
über unser Orgelzentrum mit dem emer. Kultusminister Prof. Hans Maier und dem Konzert-Organisten Stefan Moser. Die Sendung ist im Archiv des BR abrufbar.



→  hier zum Anklicken die Webseite, auf der die Sendung angeklickt und heruntergeladen werden kann.


 

Für Sie und Ihre Lieben wünschen wir ein gesegnetes Weihnachten und ein gesundes Neues Jahr,
in der Hoffnung auf ein Wiedersehen

 

Ihre

 

 

Sixtus und Inge Lampl

 

 

_________________________________________________________________________

 

Für Ihre Unterstützung bei den derzeit dringendsten Ausgaben herzlichen Dank!

 

 

Dr. Sixtus und Inge Lampl-Stiftung                    DE56 7115 2570 0012 4403 92

Förderverein Orgelmuseum e.V.                       DE37 7115 2570 0000 0166 83

Deutsche Stiftung Denkmalschutz                     DE70 3804 0007 0306 6578 06

 

 

Auf Wunsch erhalten Sie selbstverständlich eine Spendenquittung.




--------------------------------------------------------------------------------








-------------------------------------------------------

Wenn Sie uns direkt in dieser besonderen Zeit
unterstützen
möchten, so freuen wir uns über jeden - auch einen
ganz kleinen - Spendenbeitrag.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Sixtus Lampl
                    


Bankverbindung:

Dr. Sixtus Lampl

KSK Miesbach-Tegernsee
IBAN: DE58 7115 2570 0000 8151 00


Steuerbegünstigte Spenden sind erbeten über das Konto des Fördervereins
(siehe unten) oder 

→ hier auf der Seite des Fördervereins




Matineen

finden am späten Vormittag im Alten Schloss statt; Anlass ist meist die Vorstellung einer restaurierten Orgel oder einer Ausstellung mit Vorführung der Instrumente und Kurzvorträgen, nicht selten auch im Gespräch mit den Künstlern.

Wir wünschen schöne Tage in Valley!

Auswärtige Aufführungen mit unserer wiederentdeckten Barockmusik veröffentlichen wir in unseren etwa dreimal jährlich erscheinenden Nachrichten „Kultur- und Orgelzentrum – Aktuell“, in unserem Internet-Portal und in der jeweiligen Lokalpresse.

 ___________________________________________


 


Die Konzerte

… in der Zollingerhalle sind unvergleichlich wegen der sagenhaften Architektur
des Friedrich Zollinger,
die durch unseren Umbau zu einem Akustikwunder geworden sind.
Auch das Spielen von inzwischen insgesamt 8 Orgeln aus verschiedenen Epochen
in einem Konzert
ist eine Besonderheit.

Auf dem zweitgrößten historischen Spieltisch Deutschlands (Orgelbau Steinmeyer)
ist die mittels modernster digitaler Technik gesampelte Laurentius-Orgel von St. Lorenz
in Nürnberg zu hören, die aus dem Bestand der Orgelsammlung in Valley inzwischen in Markoberndorf in der dortigen Kirche St. Martin aufgestellt ist.

 

 




Letzte Aktualisierung: 24.12.2021

Rolf Walter Buhl:  email:  buhl@uni-duesseldorf.de

Das Gästebuch wird freundlicherweise und kostenfrei ermöglicht durch:
https://my-gaestebuch.de
über den Online-Dienst Breitbart - https://breitbart.de



besucherzaehler-homepage




Kontakt & Impressum

Kultur- und Orgelzentrum
Graf-Arco-Str. 30
D - 83626 Valley
Tel.: 0 80 24/41 44
Fax : 0 80 24/48 13 5

www.lampl-orgelzentrum.com
info@lampl-orgelzentrum.com

reservierung@lampl-orgelzentrum.com


Anfahrtskizze


Gruppenführungen können derzeit nicht stattfinden-




Wenn Sie Interesse an regelmässigen Informationen aus dem Kultur- und Orgelzentrum Valley
haben. so können Sie  die folgende e-mail-Adresse anklicken und zukünftige Informationen anfordern:
    e-mail Adresse des Orgelzentrums

 

Veranstaltungen Zollingerhalle am Alten Schloss Valley:

 

 

Nächste Veranstaltungstermine des Kultur- und Orgelzentrums Valley:

         



Alle  Vanstaltungen  des Orgelzentrums
im November / Dezember 2021  und Januar 2022
werden nach Abwägung aller Risiken abgesagt.



    



 







-








Orgelmuseum

Vita_Orgelmuseum


Dieser Flyer kann auch als pdf-Datei 
→    hier heruntergeladen werden.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kino-Orgel aus Heidelberg – Werden Sie Pate eines Kino-Stuhles:

Für die jetzt bayernweit einzige große Kino-Orgel von 1927
(ursprünglich Capitol-Kino Heidelberg),
die wir nach einem neuen Zugangs-Bau 2021 hoffentlich vorstellen können,
haben wir gepolsterte Kinostühle erwerben können.
Gerne kann eine Patenschaft für einen dieser Stühle übernommen werden (je € 50,-).
Für 11 Stühle haben sich dankenswerterweise bereits Paten gefunden.

 

Mit freundlichen Grüßen und Dank für Ihre Mithilfe!

Ihre

 
Dr. Sixtus und Inge Lampl








_____________________________________________________
Die besondere Akustik der   Zollingerhalle
in Valley wird von vielen Musikkennern geschätzt
und beruht auf der nicht glatten Gewölbestruktur
mit der Folge einer vielfältigen Brechung des Klanges
und einer Teil-Absorption des Nachklangs durch die rippenförmige hölzerne Hallendachkonstruktion.
Die Folge ist ein eher "trockener" Klang mit ausgewogener Transparenz.
Dies war seinerzeit vom Konstrukteur Zollinger natürlich nicht unter solchen akustischen Gesichtpunkten entworfen, aber ist für die jetzige musikalische Nutzung der Zollingerhalle hervorragend:
Diese akustische Raumeigenschaft kommt insbesondere bei Kammermusik zur Geltung.
Wer sich näher für den Einfluss der Architektur auf die Klangentfaltung interessiert, kann eine aufschlussreiche Dokumentation aus der 3Sat-Mediathek
 
    hier anklicken und anschauen.


____________________________________________

 





 




  


























-----------------------------------------------------------------------


     





Kino-Orgel aus Heidelberg – Werden Sie Pate eines Kino-Stuhles:

Für die jetzt bayernweit einzige große Kino-Orgel von 1927 (ursprünglich Capitol-Kino Heidelberg),
die wir nach einem neuen Zugangs-Bau 2021 hoffentlich vorstellen können,
haben wir gepolsterte Kinostühle erwerben können.
Gerne kann eine Patenschaft für einen dieser Stühle übernommen werden (je € 50,-).
Für 11 Stühle haben sich dankenswerterweise bereits Paten gefunden.

 

Mit freundlichen Grüßen und Dank für Ihre Mithilfe!

Ihre

 
Dr. Sixtus und Inge Lampl

--------------------------------------------------------------------------------

 

-----------------------------------------------



-----------------------------------------------------------------------------------------

„Orgel & Mehr“ in der Zollingerhalle

 

Geht es nach einer gemeinsamen Idee von Dr. Sixtus Lampl,
dem Gründer des Orgelzentrum im Alten Schloss Valley
und Rolf Brandthaus, dem Vorsitzenden der
Kulturwerkstatt im Oberland e.V., sollen künftig
in der Zollingerhalle Orgel-Workshops für angehende Organisten stattfinden.

Der Gedanke ist, den gerade beginnenden Organisten
die einmalige Möglichkeit zu bieten,
die verschiedenen, konzertfähig aufgestellten Orgelsysteme
an einem Standort kennenzulernen und zu spielen.

 

Auftakt zu der neuen Orgelmusikreihe war das Konzert
„Orgel & Mehr“ am 1. März 2020.
































Copyright Kultur- und Orgelzentrum Altes Schloß Valley