Startseite - home
_______________


Gebäude

 
- Mehrtagesfahrten -

(Änderungen vorbehalten)

Durch Teilnahme an unserer Kulturfahrten leisten Sie "als kleine Sponsoren" einen Beitrag zu unseren notwendigen Baumaßnahmen: Die Kulturfahrten unterstützen – bei guter Beteiligung – die Finanzierung des Orgelzentrums, weil Dr. Sixtus Lampl als Kunsthistoriker selbst die Führungen oder Einführungen übernimmt. Wo vorhanden, werden schöne Orgeln vorgespielt. Wir bitten daher um Weiterempfehlung.


Unser Kulturfahrten-Angebot ist unvergleichlich, wie viele Mitreisende bestätigen. („…da waren Sie noch nie, und wenn, dann nicht unter solcher Führung!“, H.-Jürgen Menge). Das liegt einmal an der kunstgeschichtlichen Leitung von Sixtus Lampl und zum anderen an der oftmaligen Bespielung bedeutender Orgeln, zum Teil von erstklassigen Experten. Nicht unerwähnt bleiben soll die umsichtige Fahrweise von Vater und Junior Berr.

 

Mehrtagesfahrten

        (Änderungen vorbehalten)

___________________________________

1920
4 Tage-Fahrt
vom 1. bis 4. Mai 2019

         - entfällt -

Die Saar und ein unbekanntes Luxemburg: Die von den beiden vorjährigen Fahrten nach Verdun und ins Trierer Moselland bestens bewährte Gabriele Sauer führt uns zum Weltkulturerbe des Eisen- und Stahl-Hüttenwerk Völklingen, die Festung Saarlouis, die phänomenale große Saarschleife bei Mettlach und die dortige ehemalige Benediktinerabtei, dann von Saarburg bis zur Mündung in die Mosel. Ein ganzer Tag ist Luxemburg jenseits der Mosel mit Altstadt und Europa-Viertel gewidmet. – Station im Leonardo Hotel Völklingen.
Inkl. HP pro Person im DZ € 556,- im EZ € 680,-. 

1921
5 Tage-Fahrt
vom 24. bis 28. Juni 2019


Main- und Taunus-Land: Frankfurt, Bad Homburg, Höchst am Main – oft im Gespräch, kaum je besucht. Dank Herrn Dr. Haass, dass er uns diese Zielrichtung vorgeschlagen hat. Kurz hinter der bayerischen Landesgrenze erreichen wir Seligenstadt mit der karolingischen Einhardsbasilika und der barocken Klosteranlage.
In Bad Homburg v. d. Höhe mit der viertürmigen Erlöserkirche (wegen Restaurierung aber nur von außen), dem Kurpark mit Kaiser-Wilhelms-Bad und Russischer Kapelle, der neugotischen kath. Marienkirche mit einer Klais-Orgel von 1975 und dem Schloss im Park. Nachmittags fährt uns der Bus auf den höchsten Taunusgipfel, den Großen Feldberg mit Panoramablick, und zur Saalburg, dem um 90 n. Chr. errichteten und best rekonstruierten Kastell des Obergermanisch-Rätischen Limes.
Am nächsten Tag Kronberg im Taunus, Kloster Ilbenstadt mit romanischer Basilika („Dom der Wetterau“) und nach Friedberg mit einer der größten deutschen Burganlagen, einem Hochrenaissance-Schloss, der Stadtkirche mit einem 14 m hohen Sakramentshaus und einem rituellen Judenbad. Im berühmten Bad Nauheim sehen wir abschließend die Saline mit Gradierwerk und dem Jugendstil Sprudelhof.
Der vierte Tag gehört Frankfurt am Main als heimlicher Hauptstadt des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation, nicht nur Bankenmetropole, sondern Krönungsort vieler Kaiser, in der Paulskirche Tagungsort der ersten frei gewählten Deutschen Nationalversammlung, der mächtige Dom, die Nikolaikirche, im historischen Museum Frankfurts Zerstörung und Wiederaufbau und abschließend eine Mainschifffahrt entlang der Silhouette Frankfurts: Abschließend fahren wir nach Höchst mit seiner Altstadt, der Justinuskirche als einer der ältesten Kirchen in Deutschland, und, wenn das Wetter noch aussichtsreich, mit dem wasserbetriebenen Schrägaufzug auf den Neroberg mit Aussicht auf ganz Wiesbaden. Übernachtungen und Abendessen, pro Person im DZ € 710,-, im EZ € 790,-

1922
5 Tage-Fahrt
vom 22. bis 26. Juli 2019

           - enfällt -

Vom Riesengebirge ins schlesische Klosterland der Hl. Hedwig von Andechs:
Der Anfahrtstag führt zur Abtei Braunau im Westen von Prag, mit Führung zu Dientzenhofers Kirchenbau und C.D. Asams Fresko. Der zweite Tag zeigt die schönste Rokoko-Kirche Schlesiens in der Abtei Grüssau/Kreszow mit der großen Orgel von Michael Engler aus Breslau, dann Schlesiens größtes Schloss Fürstenstein, den Dom und die evangelische Friedenskirche in Schweidnitz.
Am dritten Tag Breslau, der eindrucksvollen barocken Universität, dem weitläufigen Marktplatz und dem Dom bis hin zur Jahrhunderthalle. Am vierten Tag zeigt sich, wie St. Hedwig die bayerischen Künstler anlockte: In der Benediktinerabtei Wahlstatt hat Ignaz Kilian Dientzenhofer die Kirche erbaut, Cosmas Damian Asam die Fresken gemalt, in der ehem. Zisterzienserabtei Leubus an der Oder, der Größe nach dem Excorial vergleichbar, entstand um 1300 die Lebensbeschreibung der Hl. Hedwig, das Refektoriumsfresko malte Felix Anton Scheffler aus Augsburg; das Kloster und die geplünderte Riesenkirche zeigt sich jedoch in einem Bauzustand, der seit der preußischen Säkularisation 1806 in den Verfall kam. Am Schluss des Tages das von Hedwig aus Andechs und von ihrem Gemahl, dem Herzog Heinrich I. gestiftete Kloster Trebnitz, in dem Hedwig ihre letzten Lebensjahre verbrachte, eine große Frau, die für Schlesien das war wie Elisabeth für Thüringen.
Am Heimfahrtstag sehen wir noch am Ausläufer der Riesengebirgslandschaft grenznah die ehemalige Abtei Broumov/Braunau, deren von den Kommunisten vertriebene Mönche zu uns nach Rohr in Niederbayern kamen. Unser Aufenthalt bei dieser Schlesien-Reise ist allerdings ein Glücksfall: Ein großes Ausflugshotel Gotebiewski in Karpacz an der Nordseite der Schneekoppe/Snezka. Inkl. Halbpension pro Person im DZ € 890,-, im EZ € 970,-. Diese Fahrt kann – inkl. der Orgelspiele – niemand sonst angeboten werden. Bitte empfehlen Sie weiter.

1923
4 Tage-Fahrt
vom 11. bis 14. August 2019

Orgelfahrt nach Unterfranken: Das Vorspiel der Orgeln übernimmt in bewährter Weise Bastian Fuchs, Assistent des Domkapellmeisters am Eichstäter Dom, die Einführung zu den Kirchen in Unterfranken und deren Orgeln gibt Sixtus Lampl. Selbstverständlich sind die Orgeln in Würzburg, in Amorbach, in Wiesentheid, in Alsleben, in Hoheim, Mainstockheim, Bad Neustadt a.d. Saale dabei: Die endgültige Zusammenstellung aus der Fülle dauert aber noch. Die Übernachtungen mit Halbpension erfolgen im Hotel Weisses Lamm in Veitshöchheim, pro Person im DZ € 660,-, im EZ € 750,-

1924

- entfällt -

1925
4 Tage-Fahrt
vom 4. bis 10. Oktober 2019

Im kultivierten Südwesten von Säckingen am Rhein (Deutschland) in die Schweiz und Rückfahrt durch den Schwarzwald: Nach einer Stadtführung in Zürich mit dem Großmünster, einem Spaziergang am See geht es über Dietikon und die Habsburg nach Säckingen. Von dort am zweiten Tag nach Süden in das Emmental, zur Kirche Würzbrunnen, zum schönen Ort Langenthal, zur Käserei Affoltern, nach dem Hauptort Burgdorf mit seiner Burg und zu einer Führung, wie die weltberühmten Schwyzer Örgeli gebaut werden. Der dritte Tag ist Basel mit Führungen in der historischen Altstadt mit dem Münster und Orgelspiel vorbehalten. Der Heimfahrtstag führt über Wehr im Südschwarzwald, Todtmoos und St. Blasien. Übernachtungen im Hotel am Hochrhein in Säckingen mit Halbpension, pro Person im DZ € 590,-, im EZ € 665,-

1926
4 Tage-Fahrt
vom 15. bis 18. Dezember 2019

Für die Adventsfahrt mit Weihnachtskonzert in Karlsbad wird erst um Ihr Interesse angefragt und dann erst das Programm mit Maria Kulm, Oberwiesenthal am Fichtelberg, Annaberg-Buchholz und Brüx mit der verschobenen Kirche ausgearbeitet. Voraussichtliche Kosten mit Halbpension pro Person im DZ € 595, im EZ € 665,-

__________________________________________________

Die Fahrtkosten für Tagesfahrten bringe ich in einem Umschlag mit Namensangabe in den Bus mit (bar oder Verrechnungsscheck). Bei Mehrtagesfahrten überweise ich nach Teilnahmebestätigung, spätestens 1 Monat vor Fahrtbeginn auf das Konto bei der Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee,
IBAN DE 74 711 525 700 000 088 088
– Eine evtl. notwendige Stornierung muss schriftlich erfolgen, dabei bitte Bankverbindung für Rücküberweisung angeben.
Die
Ausfallgebühren:
- 29-16 Tage vor Reisebeginn ein Drittel,
- 14-3 Tage die Hälfte
- bei unangekündigtem Fernbleiben mindestens zwei Drittel der Reisekosten.
Wenn von Ihnen ein anderer Reisegast an Ihrer Stelle gemeldet werden kann, entsteht keine Ausfallgebühr.
Der Abschluss einer
Reiserücktrittsversicherung wird dringend empfohlen,
z. B. bei der Bay. Versicherungskammer.
In Zukunft müssen Bearbeitungs-und Ausfallgebühr in voller Höhe entrichtet werden.




________________________________________________


Kontakt & Impressum

Kultur- und Orgelzentrum
Graf-Arco-Str. 30
D - 83626 Valley
Tel.: 0 80 24/41 44
Fax : 0 80 24/48 13 5

www.lampl-orgelzentrum.com
info@lampl-orgelzentrum.com

reservierung@lampl-orgelzentrum.com


Anfahrtskizze


Aktuell


Gruppenführungen ganzjährig auf Anfrage

Einzelpersonen können sich gerne an Gruppenführungen anschliessen.

Wenn Sie Interesse an regelmässigen Informationen aus dem Kultur- und Orgelzentrum Valley haben. So können Sie  die folgende e-mail-Adresse anklicken und zukünftige Informationen an fordern:
    e-mail Adresse des Orgelzentrums


__________________________________________________________________


Sehr geehrte Konzert-und Kulturfahrt-Freunde,


Die Informationen zu den
Mittwochs- und Mehrtages-Kulturfahrten 2019
stehen zur Verfügung und
können 
hier angeklickt und heruntergeladen werden.

Der aktuelle Anmeldebogen für die Kulturfahrten 2019
kann
hier angeklickt und heruntergeladen werden.

__________________________________

nächste Mehrtagesfahrt

1921
5 Tage-Fahrt  vom 24. bis 28. Juni 2019


Main- und Taunus-Land: Frankfurt, Bad Homburg, Höchst am Main
– oft im Gespräch, kaum je besucht.
Dank Herrn Dr. Haass, dass er uns diese Zielrichtung vorgeschlagen hat.
Kurz hinter der bayerischen Landesgrenze erreichen wir Seligenstadt mit der karolingischen Einhardsbasilika und der barocken Klosteranlage.
In Bad Homburg v. d. Höhe mit der viertürmigen Erlöserkirche (wegen Restaurierung aber nur von außen), dem Kurpark mit Kaiser-Wilhelms-Bad
und Russischer Kapelle, der neugotischen kath. Marienkirche mit einer Klais-Orgel von 1975 und dem Schloss im Park. Nachmittags fährt uns
der Bus auf den höchsten Taunusgipfel, den Großen Feldberg mit Panoramablick, und zur Saalburg, dem um 90 n. Chr. errichteten
und bestens rekonstruierten Kastell des Obergermanisch-Rätischen Limes.

Am nächsten Tag Kronberg im Taunus, Kloster Ilbenstadt mit romanischer Basilika („Dom der Wetterau“) und nach Friedberg mit einer der größten deutschen Burganlagen, einem Hochrenaissance-Schloss, der Stadtkirche mit einem 14 m hohen Sakramentshaus und einem rituellen Judenbad. Im berühmten Bad Nauheim sehen wir abschließend die Saline mit Gradierwerk und dem Jugendstil Sprudelhof.

Der nächste Tag gehört Frankfurt am Main als heimlicher Hauptstadt des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation, nicht nur Bankenmetropole, sondern Krönungsort vieler Kaiser, in der Paulskirche Tagungsort der ersten frei gewählten Deutschen Nationalversammlung, der mächtige Dom, die Nikolaikirche, im historischen Museum Frankfurts Zerstörung und Wiederaufbau und abschließend eine Mainschifffahrt entlang der Silhouette Frankfurts: Abschließend fahren wir nach Höchst mit seiner Altstadt, der Justinuskirche als einer der ältesten Kirchen in Deutschland, und, wenn das Wetter noch aussichtsreich, mit dem wasserbetriebenen Schrägaufzug auf den Neroberg mit Aussicht auf ganz Wiesbaden.
Übernachtungen und Abendessen, pro Person im DZ € 710,-, im EZ € 790,-

___________________________________________


Weitere Kultur-Reisen 2019 können

hier angeklickt und heruntergeladen werden.





 

Kulturfahrten
...Tagesfahrten
...Anmeldeformular 2019




Konzerte und Veranstaltungen


_______________________


Glanzlichter früherer Veranstaltungen

Frühere Kulturfahrten

Orgeln


virtuelle Laurentiusorgel
[aus St. Lorenz in Nürnberg] mit der Software Hauptwerk
TM

Orgelverkäufe


Führungen


Feste


Schloßverlag

Stiftung

Förderverein


Vita Dr. S. Lampl 

Neue Rokoko-Lust

Video

Chöre und Orchester

Jahresprogramm Kulturreisen für 2019



Flyer 2019 Kultur-und Orgelzentrum Valley

Copyright Kultur- und Orgelzentrum Altes Schloß Valley