Startseite - home


Orgeln
Im Alten Schloß .Aufgestellt in der Zollingerhalle .Aufgestellt als Leihorgeln Eingelagert, auf Windladen Eingelagert, im Depot Besondere Einzelstücke


 

Spieltische

 

 
Coburg, Evang.-Luth. Stadtpfarrkirche St. Moritz, Walcker um 1929, 4 Manuale, 65 Registerwippen.  

 
Fulda, Dom, Spieltisch
Wunderschöne Ausführung der Firma Heuß in Lich. Außen Nußbaumholz, innenseitig geflammtes Rosenholz.
100 Register- und Koppelwippschalter, 2oo freie Kombinationsschalter, 17 Fußpistons, 4 Manuale C - a4, Pedal C - f1.
Ganze Anlage ohne Alterungs- und Gebrauchsspuren, aber abgebaut und eingelagert, weil statt der elektromagnetischen wieder eine mechanische Traktur gewünscht wurde.
 Fulda Domorgel Spieltisch


 
Nürnberg, Evang.-Luth. Bischofskirche St. Lorenz: Steinmeyer 1937, 5 Manuale; 179 beleuchtbare Druckschalter
- 1978  Umbau mit weltweit erster elektronischer Setzeranlage durch die Firma Siemens
- 2012-2015
midifiziert  und mittels Sampling  der Firma Pipeloops  (Dr. Reiner Suikat) der in Marktoberdorf aufgestellten Laurentiusorgel, die
  Bestandteil der ursprünglichen großen Orgelanlage in St. Lorenz war,  über die Software Hauptwerk
der Firma Milan Digital Audio  in der
  Zollingerhalle virtuell spielbar
.  

   

    - Für weitere Informationen hier klicken -
   - Click for more information here -



Spieltische und Orgeln Gross Steinmeyer 1937 04259

 
Nürnberg, kath. Frauenkirche: Johannes Klais-Bonn, Opus 1150, 3 Manuale, 36 Registerwippen. Spieltische und Orgeln Gross Johannes Klais Bonn 04264

 

Ottobeuren, Abteikirche, Marienorgel: Steinmeyer 1957, zwei Spieltische:

mechanischer Spieltisch für das Hauptwerk im Hauptgehäuse, 3 Manuale, 54 Züge.
elektromechanischer Spieltisch für das Gesamtwerk, 5 Manuale, 86 Registerwippen.



 
Sallingberg, Pfarrkirche, Lkr. Kelheim: wohl Hechenberger, mechanisch, 1 Manual, 7 Züge.  Spieltische und Orgeln Gross Steinmeyer 1957 04263

 
Vohenstrauß, Kath. Pfarrkirche: Weise-Plattling, Opus 335, 3 Manuale, 37 Wippenschalter; Besonderheit: im freistehenden Röhrenpneumatik-Spieltisch waren auf der Rückseite 4 Register als Chor-Positiv eingebaut.  

 
Unbekannt (wohl Bittner): ca. 1890, Pneumatik mit Messingrohrbohrung, 2 Manuale, 16 Züge.  
   

Copyright Kultur- und Orgelzentrum Altes Schloß Valley