Startseite - home
_______________

Kulturfahrten
...Mehrtagesfahrten
...Anmeldeformular 2019

_________________

Konzerte und Veranstaltungen

_______________

Glanzlichter früherer Veranstaltungen


frühere Kulturfahrten

_______________

Gebäude
 

Tagesfahrten 2019




Die Kulturfahrten

unterstützen – bei guter Beteiligung – die Finanzierung des Orgelzentrums, weil Dr. Sixtus Lampl als Kunsthistoriker selbst die Führungen oder Einführungen übernimmt. Wo vorhanden, werden schöne Orgeln vorgespielt. Wir bitten daher dringend um Weiterempfehlung.

Anmeldungen bitte schriftlich.

Übersicht und das Anmeldeformular für die
Kulturfahrten 2019 sind hier verfügbar:

hier anklicken für die Übersicht Kulturfahrten 2019

hier anklicken für das Anmeldeformular 2019
zm Ausdrucken



Fax:08024 48135
email: reservierung@lampl-orgelzentrum.com

Abfahrten ab München-Ostbahnhof 8 Uhr, am Parkplatz ca. 150 m nördlich an der Orleanstraße. In Weyarn, Gasthof Alter Wirt, Abfahrt 7.05 Uhr (bei Fahrten in östlicher Richtung um ca. 8.30 Uhr); bei Mehrtagesfahrten in Valley, Parkplatz an der Zollingerhalle.

 


              - Tagesfahrten -

------------------------------------------------------------------

1901

20. März 2019

Frühlingsanfang - Über den Riegsee zur Stiftskirche Habach, zu den mit Schlierseer Stuck ausgestatteten Kirchen Dürnhausen und Frauenrein, sowie zum Rokoko-Juwel Froschhausen. – Was ist Schlierseer Stuck im Vergleich zum Wessobrunner?

 

1902

24. April 2019

Brombach-Seen in Mittelfranken: Spalt, der von St. Emmeram in Regensburg gegründete prächtige Klosterort mit ehem. Stifts- und Pfarrkirche, dann die vom Deutschen Orden mit Komtureien gepflegten Orte Kalbensteinberg, Absberg, Stopfheim und abschließend ihr Schloss Ellingen mit Kirche und Barockorgel. – Was ist Landschaftspflege mit der Einrichtung einer Seenlandschaft?

 


1903

8. Mai 2019

der Lech im Umkreis der Wessobrunner: Von Unterapfeldorf über Vilgertshofen bis zum Schlößchen Pöring und seiner Dominikus Zimmermann-Kirche. – Wie  eine Kunstgestaltung  bis nach St. Petersburg ausgehen?

 

1904

5. Juni 2019

rings um die Zugspitze: Von Grainau über Lermoos, Ehrwald nach Leutasch – Was taten dort eigentlich die Menschen, bevor es Bergbahnen besuchen konnte?

 

1905

3. Juli 2019

der Waginger See – ein vergessener?  Dieser ist zusammen mit dem anschließenden Tachinger See bedeutend größer als der Tegernsee; trotzdem sind die Orte Waging bis hinüber nach Fridolfing, den Siedlungen aus der späten Bronzezeit, St. Leonhard am Wonneberg, St. Coloman und die zur Burg Tittmoning uns kaum vertraut. – Was erkennt man an deren Salzburger Bauweise?


1906

7. Aug. 2019

Gebirgsfahrt in den Lungau: Zederhaus in den Radstädter Hohentauern auf 1215 m Meereshöhe hat einen wohl einmaligen Brauch: 10 Prangerstangen, , und mit bis zu 60.000 frischen Blüten dekoriert, werden bis Johanni am 23. Juni gebündelt und an Mariä Himmelfahrt, 15. August, als Heilkräuter in jedes Haus verteilt.  Der als Museum genutzte Denkmalhof Mauerergut und der Mühlenweg zeigen die unverwechselbare Lungauer Landschaft. – Wer kennt sie?

 

1907

04. Sept. 2019

Burg Hohenwerfen bis Adnet

das Salzachtal im Tennengau: Die Burg Hohenwerfen ist vielen vom Vorbeifahrten bekannt, wir möchten die gleichzeitig mit der Hohensalzburg errichtete Bischofsburg auf …. Stufen ersteigen und besichtigen. Das Tal riegelt sich weiter nördlich beim Pass Lueg ab, die Salzach schäumt im Herunterfall, zum Schutz der Passanten ist die Maria Brunneck-Kirche erbaut und weiter unten die Kirche des hl. Nikolaus in Torren  (historische Kleinorgel); Schlusspunkt dieser dramatischen Naturreise sind die Steinbrüche von Adnet. - Wie unterscheiden sich die auch in Valley verlegten Adneter Marmorplatten von denen des gegenüber liegenden Unterberges?

 

1908

2. Okt. 2019

Strahlender Gebirgsherbst im Stubaital: Rokokokirchen in Mieders und Medraz, in Telfes und Fulpmes mit Malereien von „unserem“ Johann Georg Bergmüller: alle vom Kirchenbaumeister Franz Paula Penz errichtet. Unerwarteter Höhepunkt um diese Herbstzeit (da das ganze Jahr errichtet): das Krippenmuseum in Neustift. – Wieso kommt in dieses wunderschöne Gebirgsnebental eine solche architektonische Pracht?

 

1909

6. Nov. 2019

im grauen Monat erfreut die Musik umso mehr:  Das Altmühltal von der Bischofsstadt Eichstätt bis zum Schloßort Pappenheim ist nicht nur eine einmalige Landschaft, von herb krippenartigem Charakter mit seinen Wacholder-bestandenen Felsen. es ist ein Tal der Inwendigkeit und damit ein Tal für Musik. Eichstätt hat in seinem Dom, im Benediktinerinnenkloster St. Wallburg und in der Schutzengelkirche ein Konzentrat von hochrangigen Orgeln, vorbei am ehem. Augustinerchorherrnstift Rebdorf, an Bauten des Eichstätter Barockbaumeisters Gabrieli, bis nach Pappenheim mit der Steinmeyer-Orgel in der ehem. Augustinereremitenkirche. Bastian Fuchs wird die Orgeln erklingen lassen.
Warum ist der November der Musikmonat?

 

1910

6. Dez. 2019

eine Nikolausfahrt: Es geht an den Wolfgangsee mit Adventsmarkt St. Wolfgang. Traditionsgemäß wird darüber nichts weiter verraten.


1910

07. Dez. 2019

Wdhl. Nikolausfahrt an den Wolfgangsee

Die Fahrtkosten für Tagesfahrten bringe ich in einem Umschlag mit Namensangabe in den Bus mit (bar oder Verrechnungsscheck). Bei Mehrtagesfahrten überweise ich nach Teilnahmebestätigung, spätestens 1 Monat vor Fahrtbeginn auf das Konto bei der Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee,
IBAN DE 74 711 525 700 000 088 088
– Eine evtl. notwendige Stornierung muss schriftlich erfolgen, dabei bitte Bankverbindung für Rücküberweisung angeben.
Die
Ausfallgebühren:
29-16 Tage vor Reisebeginn ein Drittel,
14-3 Tage die Hälfte
und bei unangekündigtem Fernbleiben mindestens zwei Drittel der Reisekosten,
Wenn von Ihnen ein anderer Reisegast an Ihrer Stelle gemeldet werden kann, entsteht keine Ausfallgebühr.
Der Abschluss einer
Reiserücktrittsversicherung wird dringend empfohlen,
z. B. bei der Bay. Versicherungskammer.
In Zukunft müssen Bearbeitungs-und Ausfallgebühr in voller Höhe entrichtet werden.





Kontakt & Impressum

Kultur- und Orgelzentrum
Graf-Arco-Str. 30
D - 83626 Valley
Tel.: 0 80 24/41 44
Fax : 0 80 24/48 13 5

www.lampl-orgelzentrum.com
info@lampl-orgelzentrum.com

reservierung@lampl-orgelzentrum.com


Anfahrtskizze


Aktuell


Gruppenführungen ganzjährig auf Anfrage

Einzelpersonen können sich gerne an Gruppenführungen anschliessen.

Wenn Sie Interesse an regelmässigen Informationen aus dem Kultur- und Orgelzentrum Valley haben. So können Sie  die folgende e-mail-Adresse anklicken und zukünftige Informationen anfordern:
    e-mail Adresse des Orgelzentrums



____________________________________________________________________



Sehr geehrte Konzert-und Kulturfahrt-Freunde,


Die Informationen zu den
Mittwochs- und Mehrtages-Kulturfahrten 2019
stehen zur Verfügung und
können
hier angeklickt und heruntergeladen werden.

Der aktuelle Anmeldebogen für die Kulturfahrten 2019
kann
hier angeklickt und heruntergeladen werden.



___________________________________________________________________________________


Tagesfahrten 2019

1902

24. April Brombach-Seen in Mittelfranken

 Spalt, der von St. Emmeram in Regensburg gegründete prächtige Klosterort mit ehem. Stifts- und Pfarrkirche, dann die vom Deutschen Orden mit Komtureien gepflegten Orte Kalbensteinberg, Absberg, Stopfheim und abschließend ihr Schloss Ellingen mit Kirche und Barockorgel.
Was ist Landschaftspflege mit der Einrichtung einer Seenlandschaft?




Orgeln

virtuelle Laurentiusorgel [aus St. Lorenz in Nürnberg] mit der Software HauptwerkTM



Orgelverkäufe

Führungen






Feste


Schloßverlag

Stiftung

Förderverein


Vita Dr. S. Lampl

Neue Rokoko-Lust

Video

Chöre und Orchester

 Jahresprogramm
Kulturfahrten 2019



Flyer Kultur- und Orgelzentrum Valley 2019

Copyright Kultur- und Orgelzentrum Altes Schloß Valley