Klosterkirche Weyarn – Patroziniumskonzert

Ein Musik- und Kulturgeschichtliches Ereignis

Eine Missa solemnis von Franz Xaver Brixi, die in dem Musikarchiv des einstigen Augustinerchorherrenstifts Weyarn aufbewahrt wird, ist zu einer musikgeschichtlichen Sensation geworden. Zum 250. Todesjahr von Brixi – dem bedeutendsten Komponisten ganz Böhmens in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts – hat der Bonner Musikverlag Dr. J. Butz eine Missa solemnis in D-Dur herausgegeben. Die handschriftlichen Noten wurden im Stift Stams in Tirol aufgefunden. Während der Einstudierung dieser großartigen Festmesse machte Dr. Sixtus Lampl die Entdeckung, daß die Noten auch im Musikalienbestand von Weyarn erhalten sind. Das ist einzigartig, da die Noten dafür in Prag verbrannt und sonst nirgends mehr erhalten sind. Vermutlich hat Brixi, der in seiner Jugend Kapellmeister der Nikolauskirche auf der Kleinseite war, diese Messe zur Weihe dieser großartigen Kirche um 1750 komponiert. Diese zweifellos schönste Spätbarockkirche ganz Böhmens war von Christoph Dientzenhofer und dessen Sohn Kilian Ignatz erbaut worden, abstammend aus dem heutigen Nachbarlandkreis Rosenheim. So erklärt sich wohl auch das Interesse von Weyarn, diese “Kirchweih“-Festmesse hier besitzen und aufführen zu können.

Die Mitwirkenden der MUSICA DI BAVIERA, unter der Leitung von Sixtus Lampl, führen diese bedeutungsvolle Komposition nach über 250 Jahren wieder in der Klosterkirche Weyarn zu deren Patrozinium auf. Es wird zweifellos ein großes Musikerlebnis, mit dabei zu sein.

Der Eintritt kostet 20 € pro Person – Jugendliche bis 16 Jahre sind frei.

  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden

Datum

Jun 30 2024

Uhrzeit

15:00
Anmeldung und Reservierung
Nach oben scrollen
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner